Blog

Das *umBlog – Wissenswertes aus der Welt der Daten, Tech-Trends, Termine und Einblicke in unsere unglaubliche Company.

Digital, ja bitte! Unser Weckruf für (kommende) Digital Leader

Verfasst am 31.03.2016 von Axel Hoffmann

Wohin man sich auch dreht und wendet, überall hört oder liest man derzeit, dass deutsche Unternehmen die Digitalisierung verschlafen. Warum weckt sie dann niemand und zeigt, wie und was geht? Das "Data Leadership Process Modell", unser umfassendes Denk- und Vorgehensmodell macht genau das.

TUM PM67 DJB 1

Gerade erst war unter dem Titel "Digital, nein danke" zu lesen: "Digitale Transformation in 60 Prozent der Chefetagen noch nicht angekommen". Im Artikel zitieren die geschätzten Kollegen eine Studie, die besagt, "Deutschen Chefetagen fehlt der Mut zu radikalen Entscheidungen bei der Digitalisierung". Als "zentrale Hemmnisse" werden die "Verteidigung bestehender Strukturen", fehlende Zeit und fehlende Erfahrung genannt. Gut 40 Prozent wird außerdem "Führungsschwäche" bescheinigt.

Andere Publikationen und Analysen kommen zu ähnlichen Ergebnissen. Gerade auch der Mittelstand, so heißt es, "verpennt" die Digitalisierung.

Woran liegt’s?

In einem Satz zusammengefasst: Deutschen Unternehmen fehlen Zeit/Geld, Personal und Erfahrung/Know-how für die Digitalisierung. Das stimmt. Sie sind regelrecht getrieben vom Druck, sich digital "transformieren" zu müssen. Angesicht zahlreicher neuer Technologien, Analysen, Produkte und Begriffe sind viele Unternehmen irritiert und orientierungslos.

Die postulierte "Führungsschwäche" stimmt ebenfalls. Allerdings etwas anders gelagert. Denn die Digitalen Transformations-Skills sind auch auf Seiten der Berater oft kaum vorhanden oder befinden sich erst im Aus- und Aufbau.

Was tun?

Fakt ist: die meisten Unternehmen lehnen die Digitalisierung gar nicht ab. Ihnen fehlt bloß die richtige Unterstützung, die ihnen zunächst ermöglicht, "digital denkend" an Dinge heranzugehen und sie kompetent durch die Digitale Entwicklung führt.

Hier ist deshalb, was bisher niemand in dieser notwendig umfassenden und fundierten Form geboten hat. Eine digitale "Navigationshilfe" für Unternehmen:

Das Data Leadership Process Model (*umDLPM)

Data Thinking – Data Leadership Process Model © The unbelievable Machine Company

Anhand dieses einzigartigen Vorgehensmodells werden sie durch den kompletten Prozess des Denkens, Planens und Umsetzens erfolgreicher Data-Projekte geleitet. Bis zum Data Enterprise, das die großen Themen unserer Zeit – Data, Algorithms, Compute & Mindset – maßgeschneidert in die eigene Organisation integriert hat und wieder aktiv ins Lead geht.

Hallo, wach!

Das könnte dich auch interessieren:
Kein Teenage Sex! Big Data hat ernsthafte Absichten
Data Thinking (Teil 1) – neues Denken & Vorgehen für die digitalen Ziele unserer Zeit
Data Thinking (Teil 2)– das *um Data Leadership Process Model

Social Media

Kontakt

The unbelievable Machine
Company GmbH
Grolmanstr. 40
D-10623 Berlin

+49-30-889 26 56-0 +49-30-889 26 56-11 info@unbelievable-machine.com

Kostenloses Whitepaper

Data Thinking:
Erfolgsrezept für den digitalen Wandel

Zum Whitepaper