Blog

Das *umBlog – Wissenswertes aus der Welt der Daten, Tech-Trends, Termine und Einblicke in unsere unglaubliche Company.

Fastring ...oder: der wahre Data Highway

Verfasst am 10.05.2019 von The unbelievable Machine Company

Fastring_Graphic

Schneller, besser, weiter – die Markt- und Kundenanforderungen an Datenverfügbarkeit und -verarbeitung nehmen kontinuierlich zu. Unsere auch. Um entsprechend und auf lange Sicht beste Qualität zu bieten, haben wir ein umfangreiches Update durchgeführt: Ab sofort verfügen wir über einen "Fastring", der unsere drei eigenen europäischen Haupt-Rechenzentren mit 100 GBit/s verbindet: ein einzigartiges Projekt für einen Cloud Provider in unserer Größe, das unseren Kunden ungeahnte Möglichkeiten eröffnet.  

Wir gehören zu den wichtigsten Anbietern für Big Data und Data Science, Managed Cloud Services und Managed Hosting im deutschsprachigen Raum und gemeinsam mit Basefarm auch in Europa.

Allein der Markt für Big Data und Business Analytics (BDA) wächst überproportional, aktuell mit einer jährlichen Rate von 11,9 Prozent. Der Bedarf an Speicher- und Service-Kapazitäten (Managed Hosting) in der Cloud nimmt doppelt so schnell zu. Kontinuierlich kommen enorme Datenmengen hinzu, die kein Unternehmen mehr auf eigenen Servern (on premises) speichern und bearbeiten kann. Die Kundenanforderungen sind in gleichem Maße gestiegen und nehmen weiterhin zu. 

Warum war der Fastring nötig? 

Die Möglichkeit, Daten schnell und effizient zu übertragen, ist der Schlüssel, um den gestiegenen und weiter zunehmenden Anforderungen gerecht zu werden. Bisher wurden unsere Daten via eines 10GBit/s-Doppelrings zwischen unseren drei Hauptrechenzentren in Berlin, Frankfurt und Amsterdam transportiert. Vor allem die Standorte Frankfurt und Amsterdam haben dabei eine besondere Bedeutung aufgrund ihrer Nähe zu den Internet-Knoten DE-CIX und AMS-IX

10GBit/s sind allerdings eine Geschwindigkeit, die heute bei weitem nicht mehr ausreicht. In sämtlichen Bereichen nehmen erhobene und zu verarbeitende Datenmengen weiterhin zu. Nur der tatsächliche Umfang ist noch nicht abzusehen. Deshalb haben wir uns mit einem weit skalierbaren Netz auf sehr große Mengen vorbereitet.

Wie optimiert der Fastring unsere Leistungen?

Ziel war, unsere Leitung so auszubauen, dass neben der Geschwindigkeit und Skalierbarkeit auch die Netzwerkstabilität und die Virtualisierungsmöglichkeiten um ein Vielfaches erhöht werden. Gemeinsam mit unserem Partner euNetworks haben wir die Streckenverläufe optimiert und eine komplett neue Leitung gelegt, die in der Lage ist, 100 GBit/s zwischen den Rechenzentren zu transportieren und somit die Vernetzung zwischen unseren Standorten hochgradig optimiert. 

Durch die Vervielfachung der bestehenden Kapazität wird ein zuverlässiger Datenaustausch auch bei dem aufkommenden Wachstum an Datenmengen unter gleichzeitiger Verringerung der Netzwerkkomplexität gewährleistet – bei reibungslosem Austausch und Zugriff aller Standorte. Latenzen, also die Verzögerung zwischen der Eingabe in ein System und der erwünschten Ausgabe, werden damit auf ein Minimum reduziert. Zudem werden so auch die relativen Kosten (Euro pro GBit/s) der Datenübertragung je virtueller Verbindung verringert. 

Wie profitieren *um Kunden vom Fastring?

Was bedeutet das konkret für dich? Durch Fastring können wir dir weitere hochwertige Funktionen und ein erweitertes Portfolio anbieten. Von diesen vier Punkten profitierst du dabei am meisten:

1. Skalierung 

Durch die Möglichkeit sehr viel größerer Skalierung gewährleisten wir eine noch höhere Planungssicherheit. Das gilt vor allem für lang-, aber auch für kurzzeitige Projekte, die du mit uns umsetzt. Wohin und wie sich die Datenwelt auch entwickelt, wir sind gut gerüstet und können dir innerhalb der nächsten Jahre zusichern, Daten jeder Größenordnung zuverlässig und schnell zu analysieren und auszuwerten. Die beliebig skalierbare, dedizierte Bandbreite ermöglicht außerdem ein dynamisch skalierbares Pricing, das sich genau an deinen Anforderungen ausrichtet.

2. Geschwindigkeit

Dank des Fastrings können wir Daten in Echtzeit übertragen. Insbesondere aufgrund der geringen Latenzen haben bereits in nur wenigen Minuten erste Aussagen über deine Daten. Denn wir verfügen über die derzeit geringste am Markt verfügbare Latenz zwischen Berlin und Frankfurt. Ein Faktor, der es dir ermöglicht, gleichzeitig sehr gute Ergebnisse zu erzielen und dabei noch Geld einzusparen.

3. Disaster Recovery 

Über den Fastring können Daten auch in großen Mengen zwischen unseren Rechenzentren und AWS redundant gehalten werden. Diese konstante Replikation funktioniert bis in den punktuellen Bereich. In Kombination mit der getrennten Leitungsführung erreichen wir damit die optimale Disaster Recovery im Falle eines Datenausfalls. Kommt es beispielsweise wirklich einmal zu einem Betriebsausfall, halten sich die Verluste auf einem Minimum, da wir deine Daten in kurzer Zeit wieder hergestellt haben. 

4. Sicherheit  

Durch die gegebene Ringstruktur mit dynamischen Routing sind deine Daten in einem verlässlichen Dauerbetrieb und unterliegen damit der höchstmöglichen Sicherheit im Netzwerk. Neben der Absicherung während eines möglichen Ausfalls bist du also auch Security-technisch bestens aufgestellt.


"Nur wenn wir darauf achten, auch selbst state-of-the-art zu sein, 
können wir unseren Kunden zu noch größerem Erfolg verhelfen als bisher."
Ravin Metha, CEO & Co-Founder The unbelievable Machine Company


All diese Vorteile machen den Fastring zu einem wirklichen Technologie- und Business-Faktor. Gerade für einen Cloud Provider unserer Größe. Bereits jetzt profitieren unsere Kunden in aktuellen Projekten von der neuen Skalierung und Data Recovery. Auch dir ermöglichen wir damit die schnellere und sicherere Fortbewegung auf dem Data Highway zu deinem Ziel: Market Leader.

Du möchtest mehr zum Thema wissen?
Dann melde dich gern bei uns! 

Jetzt kontaktieren


Weil die Entwicklung immer weiter geht: Der Fastring funktioniert nach dem Prinzip des Multiprotocol Label Switchings (MPLS), das die IP-basierte Datenübertragung mit bzw. zwischen verschiedenen Rechenzentren optimal ermöglicht. Auch unser Mutterkonzern Orange, zu dem wir bei Projektstart noch nicht gehörten, offeriert entsprechende Managed MPLS Services. In einer Größenordnung, für die er von Forrester sogar als Leader ausgezeichnet wurde. Orange entwickelt darüber hinaus auch neueste Software Defined WANs (SD-WAN), die sich perfekt für die flexible und preiswerte Verbindung mit Cloud-Rechenzentren und den Zugriff über Breitband-Internet-Verbindungen auf entsprechende Ressourcen eignet, etwa als Software as a Service (SaaS).

Das könnte dich auch interessieren: 
Unternehmen Zukunft 2.0: AWS, *um und die Reisendeninformation der Deutschen Bahn
Vorteile von Data Lakes – im Interview mit Ingo Steins, Deputy Director Operations
Acht IT-Sicherheitstrends: ein aktueller Überblick

Aktuelle Blogeinträge

Social Media

Kontakt

The unbelievable Machine
Company GmbH
Grolmanstr. 40
D-10623 Berlin

+49-30-889 26 56-0 +49-30-889 26 56-11 info@unbelievable-machine.com

Kostenloses Whitepaper

Künstliche Intelligenz:
der Schlüssel zur Marktführerschaft

Zum Whitepaper