Blog

Das *umBlog – Wissenswertes aus der Welt der Daten, Tech-Trends, Termine und Einblicke in unsere unglaubliche Company.

Die vier größten Herausforderungen für IT-Leader

Verfasst am 24.08.2017 von Michaela Fränzer

Die vier größten Herausforderungen für IT-Leader

Neue Technologien sowie wachsende Anforderungen durch Kunden und/oder Angestellte fordern die IT-Verantwortliche in den Unternehmen immer wieder aufs Neue. Mit den Erwartungen steigt dabei in der Regel auch die Komplexität für die IT-Führungskräfte. Denn über die "reinen" IT-Herausforderungen hinaus, fordern unterschiedliche Unternehmensbereiche, etwa HR oder Marketing, gezielte Unterstützung an. Basierend auf einer aktuellen Studie von Econsultancy und Adobe, für die europaweit mehr als 500 IT-Leader befragt wurden, haben wir die vier größten Herausforderungen für IT-Leader zusammengefasst.

1. Bedrohung durch Sicherheitslücken

Daten zählen zum höchsten Gut eines Unternehmens. Allerdings ist mit der Speicherung dieser Daten ein gewisses Sicherheitsrisiko verbunden, dass sie unrechtmäßig entwendet werden. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass an Platz eins der größten Bedrohungen durch externe Faktoren das Versagen der Cyber-Security steht. Damit bestätigt die Studie unsere Prognose, dass die Cloud Security, zu einer der größten Herausforderungen in diesem Jahr wird. Fast gleichauf mit dieser Bedrohung liegt bei den befragten IT-Verantworlichen die Sorge um die wachsenden Kundenbedürfnisse und -erwartungen, die es zu meistern gilt.

2. Der richtige Mix an "Skills"

Viele Unternehmen sehen sich nicht ausreichend im Data-Bereich aufgestellt. Als häufigste Ursache hierfür führen die Unternehmen einen Mangel an entsprechenden Fachkräften an. Dabei fehlt in den meisten Fällen die richtige Mischung aus den geforderten Kompetenzen für die zu besetzende Stelle. Ein massiver Wettbewerbsdruck bei der Suche nach geeigneten Talenten ist die Folge. Auch im Bereich Unternehmenskultur gibt es Bedenken. Hier sorgen sich die IT-Führungskräfte, dass ihr Unternehmen als zu unproduktiv, nicht anpassungsfähig oder zu langsam in der Umsetzung wahrgenommen wird. Die Sorge: Auf mögliche Bewerber könnte dieser Eindruck abschreckend wirken.  

3. Silos aufbrechen

Nicht nur im Datenbereich ist das sogenannte Silodenken für eine effiziente Verarbeitung und Analyse der Daten abträglich, sondern auch bei internen Strukturen. Auf die Notwendigkeit diese Silos aufzubrechen haben wir bereits mehrfach hingewiesen. Das Problem veralteter Organisationsstrukturen ist für mehr als die Hälfte der befragten IT-Verantwortlichen in Europa immer noch virulent: Sie gaben an, dass bürokratische Prozesse und Arbeitssilos interne Barrieren darstellen und Kommunikationswege verlängern. Diese Unzufriedenheit prägt insbesondere in großen Organisationen das Arbeitsklima. Ebenso wichtig ist den IT-Leadern das Verfolgen einer gemeinsamen Vision. Allzuoft tritt diese angesichts des Arbeitsalltags in den Hintergrund. Verschärft wird dieses Problem durch die bereits zuvor erwähnten Defizite in puncto Mitarbeiterkompetenzen und Unternehmenskultur. 

4.  Schritthalten mit dem Innovationstempo

IT-Führungskräfte agieren heute in einem Kontext, in dem sie nicht mehr bloß auf ihr IT-Know-How beschränkt sind, sondern auch andere Unternehmensbereiche wie Marketing und Sales unterstützen müssen. Angesichts dieses Umstands wächst die Sorge, nicht immer mit den neusten Innovationen mithalten zu können und diese fristgerecht in die eigenen Arbeitsstrukturen zu implementieren. Je größer die Unternehmen, desto größer sind die Sorgenfalten der IT-Leader. Um mit dem sich beschleunigenden Innovationstempo mithalten zu können, sind viele IT-Führungskräfte darauf angewiesen, sich ständig fortzubilden, mithilfe von Online-Ratgebern, Webinaren oder Fachevents. 

Das könnte dich auch interessieren: 
Tech, Trends & Themen 2017 (Teil 4): Cloud Security
Virtual Data Warehousing: Datenverarbeitung noch effizienter
Prognose der Investitionen in Künstliche Intelligenz

Aktuelle Blogeinträge

Social Media

Kontakt

The unbelievable Machine
Company GmbH
Grolmanstr. 40
D-10623 Berlin

+49-30-889 26 56-0 +49-30-889 26 56-11 info@unbelievable-machine.com

Kostenloses Whitepaper

Data Thinking:
Erfolgsrezept für den digitalen Wandel

Zum Whitepaper