Blog

Das *umBlog – Wissenswertes aus der Welt der Daten, Tech-Trends, Termine und Einblicke in unsere unglaubliche Company.

Was ist ein Chief Data Officer (CDO) - und was macht er?

Verfasst am 10.11.2016 von Axel Hoffmann

Als Teil der Führungsriege bringt der CDO Daten in den Fokus der Führungsriege. (Shutterstock)

Digitale Entwicklung und zielgerichtete Datennutzung sind der erfolgskritischste Moment in der jüngeren Geschichte von Unternehmen. Sie brauchen Priorität. Einige fortschrittliche Unternehmen haben dies bereits erkannt, die Themen zur Chefsache erklärt und ihre Führungsebene um die neue Position des Chief Data Officers (CDO) ergänzt. Schauen wir uns diese Rolle mal genauer an.

Was ist und macht ein CDO?

Beginnen wir damit, was er nicht macht: Der CDO trägt nicht die Verantwortung für das Informationsmanagement und die IT-Infrastruktur eines Unternehmens. Die Funktion, das Business durch IT zu unterstützen, nimmt nach wie vor der Chief Information Officer (CIO) ein. Er ist im Rahmen der digitalen Entwicklung für die „Transformation" der IT-Architektur verantwortlich.

Der CDO hat hingegen die organisatorische und politische Aufgabe, die „Transformation" inhaltlich einzuleiten und zu treiben. Er motiviert und initiiert die zielgerichtete Nutzung von Daten und hat dabei eine horizontale, fachabteilungsübergreifende Sicht.
Dazu bündelt er die Verantwortung für die Daten, die meist noch über die Fachabteilungen Marketing, Vertrieb und Produktion verstreut liegt. Diese Daten und ihre Inhalte zusammenzuführen ist zwingend notwendig für die Entwicklung zum Daten-gesteuerten, digital souveränen Unternehmen.

Als Teil der Führungsriege bringt der CDO Daten in den Fokus der Führungsriege. Er fungiert als Mittler zwischen CIO und Chief Marketing Officer (CMO) und ist dafür verantwortlich, die Digitalisierung durch gezielte Anpassungen und abgestimmtes Marketing innerhalb des Unternehmens voranzutreiben. Seine Domäne ist, die „richtigen" Daten zu erfassen, zu managen, zu schützen und zu monetarisieren.

Wo liegen die Aufgaben des CDO?

Der CDO entwickelt und verantwortet die Strategie des Datenmanagements, koordiniert das Enterprise Information Management (EIM) und etabliert dessen Standards und Organisation. Er managt die Bereiche Data Governance und Compliance mit Themen wie Datensicherheit, -schutz, und -ethik. Zuständig ist er auch für die Sicherung der Datenqualität sowie das Management von Business Intelligence (BI), Date Warehouse (DW) und Kennzahlen.

Außerdem etabliert und koordiniert er das Big Data Management, verantwortet und steuert die Data Scientists, die Data Stewards und die Daten-Serviceanbieter.

Woher kommt der CDO?

Laut Forbes Magazine gab es erste wenige CDOs nach der Finanzkrise 2008/2009. Als klare Abwehrrolle und Reaktion auf die gestiegenen Kontroll-, Regulations- und Datensicherheits-Anforderungen im Banken- und Finanzsektor.

Wo gibt es heute CDOs?

Obwohl seine Rolle unerlässlich ist, ist der CDO immer noch ein rares Exemplar. Zwar verdoppelt sich seine Spezies jährlich, doch nach wie vor gibt es weltweit erst wenige Tausend. In Deutschland hat er wirklichen Seltenheitswert. Laut einer Umfrage des Branchenverbands Bitkom unter 1.100Teilnehmern, haben bislang nur 2 Prozent der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern einen CDO in ihrer Führungsriege.

Wohin führt der CDO?

Digitale Entwicklung und zielgerichtete Datennutzung sind definitiv der erfolgskritischste Moment heutiger Unternehmen. Hier von „Transformation" zu reden und zu denken – die Anführungsstriche sind bewusst gesetzt – reicht nicht aus. Dennoch tun dies nach wie vor die meisten Unternehmen. Sie betrachten die Digitalisierung als bloße technische Notwendigkeit und beschränken sich darauf, bestehende Geschäftsprozesse mit Bestandsdaten zu verbessern und ergo digital zu „transformieren".

Wirklicher Wandel sieht anders aus. Daten- und digitales Denken müssen zwingend Chefsache sein. Eine moderne Führungsriege muss sich neuen Ansätzen und Möglichkeiten – mehr noch: einer neuen Kultur mit neuer Leadership – öffnen. Dies beginnt beim grundlegenden Denken und reicht bis zur Implementierung in die Organisation. Dafür muss ein Treiber und „Wandler" etabliert werden: der Chief Data Officer (CDO). Welcome to the board.

 

Zur vertiefenden Auseinandersetzung hier eine Lektüreempfehlung für real existierende und künftige CDOs:

Kostenloses Data Thinking Whitepaper downloaden

Das könnte dich auch interessieren:
Data Thinking: Erfolgreiche Digitalisierung beginnt hier
Awesome Data Thinker – neue Rolle & neue Skills für das Data Enterprise

Aktuelle Blogeinträge

Social Media

Kontakt

The unbelievable Machine
Company GmbH
Grolmanstr. 40
D-10623 Berlin

+49-30-889 26 56-0 +49-30-889 26 56-11 info@unbelievable-machine.com

Kostenloses Whitepaper

Künstliche Intelligenz:
der Schlüssel zur Marktführerschaft

Zum Whitepaper